2. Stop: Avignon

Montag, 21.12.2015
Huhu :)
Nun sitze ich gerade um 6 uhr morgens am gare de avignon und kann die Augen fast nicht aufhalten, da ich echt wenig al wieder geschlafen habe da ich gestern erst so spät hier angekommen bin und ich noch avignon besichtigen wollte um 23 Uhr :D
Aber von Anfang an...  Ich bin bisher total überwältigt u d geslasht von meiner Reise!
Ich stieg gestern in den Zug in Barcelona und war erst ein bisschen verunsichert ob es nicht doch der Flughafen war,denn es war alles gleich aufgebaut und funktionierte auch gleich mit Gepäckaufgabe, Pip-kontrolle und warte Bereich. Da das Gleis im "Keller "war hätte es auch genau so gut ins Flugzeug gehen können :D
Ich hatte einen spanischen sitznachber mit dem ich mich einige Zeit lang unterhalten habe. Es war total lustig da der Fernseher im Zug lief und wir beide die Kopfhörer am falschen sender angeschlossen hatten und u s richtig kaputt lachen mussten als wir es bemerkt hatten u d alle anderen Leute scheinbar vor uns :D
Ich hörte Viel Musik und bastelte Weihnachtskarten auf der Strecke nach avignon.
Hier angekommen war ich erstmal überglücklich denn ich fühlte mich so wohl in Frankreich! Diese spache ist wie Musik und ich fragte die ersten Passanten wo es denn zum hostel ging doch leider traten nur spanische Worte aus meinem Mund :D ich musste total über mich selbst lachen. Sogar wenn ich mir den französischen Satz im Kopf zurrecht legte kam entweder nichts oder spanisch raus :D auch der Rezeptionist hatte Spaß an meinem " spanösisch". Auf die Antwort eines Passanten der mir mit meinem riesen Rucksack und hoffer zu rief: oh, tu vas faire übe grande voyage!" lautete meine Antwort ganz spontan,,  si si muuy grande "! Als ich weiter ging Viel mir auch,,  Och nein gini,das war auch spanisch ". Unglaublich dass mein Kopf in sich drin irgendwo sehr gute französisch Kenntnisse beinhaltet aber sie gerade nicht so ganz abrufbar sind.

Im hostel angekommen betrat ich das 8 Bett Zimmer und mich lachten drei Koreaner, davon ein Mädchen an.
Ich begann mit einem eine Konversation und das war unglaublich interessant denn er erzählte dass er jetzt schon seit drei Jahren am Reisen ist und schon eine ganze Weltreise hinter sich hat!! Er verdient sein geld mit Verkauf von Fotos und Artikeln und arbeitet dann manchmal schwarz als organgenpflücker oder so in Südamerika oder Australien.  Sehr sehr beeindruckend.
Dann machte ich mich nachts im Dunkeln noch auf den Weg durch das wunderschöne beleuchtete avignon zu der Pont avignon.
Die Pont de avignon ist das Wahrzeichen avignon denn sie istnur Bis zur Hälfte gebaut und reicht nicht bis zur anderen Seite rüber. Leider war es schon dunkel und ich konnte den historischen Grund,der irgendwo geschrieben war, nicht finden. Okay, ich habe nicht gesucht :D

Dann bin ich zurück ins hostel und bin direkt eingeschlafen. Ich war sehr glücklich. So viele Leute,eindrücke und Erfahrungen brachten mich dann schnell zum einschlafen.

Jetzt gehts weiter nach lyon Richtung Deutschland.


image



Die berühmte Pont de Avignon


image


Avignon by night

Autor

Hallo mein Name ist Gini und ich werde bald eine längere Zeit in dem Land Spanien verbringen. Ihr könnt gerne meine Blogeinträge kommentieren oder mich über das Kontaktformular anschreiben.